Marroni-Süppli mit Birnenchips

Kürbissuppe, Rüeblisuppe, Gemüsesuppe… kennen wir bereits alle, nicht? Die Marronisuppe ist zwar nicht unbekannt, wird aber doch so selten gereicht. Dabei enthalten Marroni einen hohen Eiweissanteil und viele Mineralstoffe.

2 Birnen
wenig Meersalz
wenig Birnel

½ EL Ghee
1 Zwiebel, fein gehackt
400 g Marroni (TK), aufgetaut
4 dl Wasser
4 dl Apfelsaft trüb
2 EL Apfelessig
1 TL Gemüsebouillon
Meersalz, wenig Pfeffer
1 dl Sauermilch
wenig ungesüssten Kakao zum Bestreuen oder getrocknete Blüten (optional)

Birnenchips:
Birnen in dünne Scheiben schneiden (ca. 2 mm) und mit einem Dörrgerät trocken.
Oder die Scheiben auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca. 2 Std. bei 100°C Ofen trocknen lassen, dabei 2-mal wenden. Herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen.

Suppe:
Zwiebel im Ghee andämpfen. Marroni beigeben, kurz weiterdämpfen. Wasser, Apfelsaft und Apfelessig dazu giessen, Gemüsebouillon dazu geben, und aufkochen. Hitze reduzieren und Suppe zugedeckt ca. 25 Min. köcheln. Suppe pürieren, würzen, Sauermilch darunterziehen. Suppe anrichten (z.B. in Weckgläsern) und optional mit Kakaopulver und/oder Blüten und etwas Sauermilch dekorieren.