Anwendung

  • Die Milchzuckertabletten lässt man so langsam wie möglich im Mund zergehen.
  • In einem grossen Glas heissem Wasser aufgelöst, besitzen die Salze oft ihre schnellste und kraftvollste Wirkung. Der Vitaldrink schmeckt angenehm, leicht süss.
  • Bei manchen Kopfschmerzen oder dann, wenn Kälte eindeutig die Besserung verbessert, ist es besser, die Tabletten in kalten Wasser aufzulösen.
  • Für das Aufkochen vom Wasser oder das Auflösen der Tabletten immer einen metallfreien Topf und Löffel verwenden: Metalle stören die Heilwirkung.

 Zur richtigen Zeit

  • Morgens: Optimal für die Einnahme von allen Salzen, besonders der drei Kaliumsalze, Calciumsalze und des Magnesiumsalzes.
  • weckerMittags: Zu dieser Zeit wirken alle Salze, ausser Silicea, am schwächsten. Nachmittags: Von 15 Uhr bis ca. 22 Uhr werden die drei Natriumsalze und das Eisensalz am besten vom Körper aufgenommen.
  • Abends: Zu dieser Zeit ist die Einnahme von Narium sulfuricum optimal.
  • Nachts: Von 22 Uhr bis gegen 6 Uhr morgens ist die beste Zeit für die Einnahme von allen Salzen.

Dosierung

  • Vorbeugend: 4 bis 6 Tabletten pro Tag
  • In akuten Fällen: Alle 5 Minuten 1 Tablette (Kinder 1-2 Tabletten stündlich)
  • In chronische Fällen: 3 bis 6mal täglich 1 oder 2 Tabletten, 1/2 Stunde vor oder 1 Stunde nach den Mahlzeiten (Kinder 2-4mal 1 Tablette täglich)

Es wird nicht empfohlen, unterschiedliche Mittel gleichzeitig einzunehmen. Wenn dennoch nötig, sollte dies im stündlichen oder noch besser im täglichen Wechsel geschehen. Selten ist die Einnahme von mehr als zwei verschiedenen Mitteln angezeigt.

Die heisse Sieben

Die Nr. 7, Magnesium phosphoricum, trägt unter den «Eingeweihten» die Bezeichnung «Heisse Sieben», weil diese am besten in heissem Wasser aufgelöst schluckweise getrunken wird.
Bei starken Koliken, akuten Schmerzattacken und quälenden Krampfzuständen, kann die übliche Dosis überschritten werden.