Wer war Dr. Schüssler?

schuesslerDer Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898) war der Entdecker der Lebenssalze und Begründer der biochemischen Therapie. Bei seinen umfangreichen Untersuchungen entdeckte Schüssler, dass gesunde menschliche Zellen eine Reihe von Mineralstoffen enthalten, die für eine optimale Funktionsfähigkeit des Organismus unbedingt erforderlich sind. Bei diesen handelt es sich um die zwölf Mineralstoffe oder nach Schüssler kurz: Salze des Lebens.

 

Was ist Biochemie?

Biochemie ist kein homöopathisches Heilverfahren, denn es gründet nicht auf dem Ähnlichkeitsprinzip, sondern auf den physiologisch-chemischen Vorgängen, welche sich im menschlichen Organismus vollziehen. Dieses Verfahren wird als Biochemie bezeichnet.

Bei der Anwendung von Biochemie geht es darum, den gestörten Chemismus eines Lebewesens wieder zu normalisieren.

Potenzierte Salze kurz erklärt

Nimmt man 1 Teil Mineralstoff und verreibt diesen lange mit 9 Teilen Milchzucker, so erhält man die erste Dezimalpotenz = D1.

Nimmt man von der D1 wiederum 1 Teil und verreibt diesen intensiv mit 9 Teilen Milchzucker, so erhält man die zweite Dezimalpotenz = D2.

So verfährt man weiter, um jede darauf folgende höhere Potenz zu erhalten. Dr. Schüssler verwendete für seine Therapie die Potenzen D3, D6 und D12.

Heute werden meisten von allen Salzen die D6 eingenommen. Eine «falsche» Potenz wird es kaum geben.