Wo helfen die Salze?

  • Vorbeugend bei unterschiedlichsten Krankheiten
  • Bei allen Funktionsstörungen ohne organische Veränderung, z.B. Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Darmkrämpfen, Verdauungsbeschwerden
  • Bei Beschwerden in Zusammenhang mit Übersäuerung, z.B. chronische Hautprobleme, Sodbrennen, chronische kalte Hände und Füsse
  • Bei nervösen Beschwerden, z.B. Reizdarm, Reizmagen, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Unruhe, Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Bei so genannten banalen Infekten: Husten, Schnupfen, Heiserkeit
  • Nach schweren Krankheiten zur Unterstützung der Regeneration
  • Zur Entschlackung
  • Zur Unterstützung bei psychischen Beschwerden und bei Schmerzen
  • Bei Alterungsprozessen
  • Bei Heilungsstörungen, z.B. von Wunden, nach Operationen oder bei Knochenbrüchen
  • Bei Bindegewebsschwäche und verwandten Problemen, z.B. Cellulite, Hämorrhoiden, Krampfadern